Wirkung:
DRY-TREAT 40SK™ ist ein dünnflüssiges Mittel, das in die Oberfläche einzieht. Die Imprägnierung ist zu 40% atmungsaktiv, und schützt poröse Baumaterialien vor physikalischen Beschädigungen durch Wasser und wasserlösliche Salze. Es ist ideal für eine wasserabweisende Imprägnierung und Verfestigung von Naturstein, Ziegel und Fugenmörtel. DRY-TREAT 40SK™ bietet eine Vielzahl von Anwendungsmöglichkeiten, z.B. Schutz von Hausfassaden, Pflaster und Böden. Die Verfestigung wird durch die Bildung von Silikapolymer erreicht, das bröckelnde Mauerbestandteile zusammenhält und dadurch die Materialhärte bis zu 30% verstärkt

Typische Anwendungen:
Es ist vielfältig anwendbar, auch auf Fassaden, Wänden, im Außenbereich um Schwimmbäder herum, in Patios, Garagen, Küchen, Verkaufsflächen und Veranstaltungsflächen.

Vorteile:
DRY-TREAT 40SK™ dringt in die Oberfläche ein, und bildet keinen Film. Es hat die Fähigkeit sandige Oberflächen zu verfestigen und gegen Verschmutzungen, Graffiti und Speiseflecken zu schützen. Es vereinfacht die Reinigung der behandelten Flächen, ohne das Erscheinungssbild der Oberfläche zu verändern. Es ist für Innen- und Außenbereiche geeignet, und vermindert die Aufnahmefähigkeit von Feuchtigkeit und dadurch von Schimmel- oder Moosbildung. Es wehrt Frostschäden ab und die Salzkristallbildung wird verhindert. So haben Chlorionen keine Chance mehr sich abzusetzen. Durch seine hohe Atmungsaktivität und Wasserdampfdurchlässigkeit ist es ideal für Oberflächen an Häfen und Bootsanlegestellen und für die die Schwimmbäder umgebenden Flächen. Es bildet sich keine Feuchtigkeit mehr unter der Oberfläche und bleibt trocken. Dank seiner Eindringtiefe bietet es Schutz vor Verschleiß durch Wettereinflüsse. Es ist Alkalibeständig. Risse bis zu 0,3 mm werden geschlossen und ein Abblättern wird verhindert.

Garantie:
Eine 15 jährige Garantie gilt, wenn DRY-TREAT 40SK™ von einem anerkannten Fachbetrieb aufgetragen wird.

Verbrauchsmenge:
Mit einem Liter kann man ungefähr zwischen 0,5 und 4 m² behandeln, abhängig von der Saugfähigkeit und Porosität des Materials.

Wie wird es angewendet:
1. Produkt stets erst auf einer kleinen Fläche testen und 24 Stunden abbinden lassen, um das Ergebnis zu überprüfen

2. Zu behandelnde Oberflächen müssen trocken, sauber und frei von Rückständen sein.

3. Produkt unverdünnt anwenden

4. Für die erste Schicht das Produkt auf die Oberfläche großzügig mit einem Niederdruckhandsprayer, einer Lammfell-Walze oder Pinsel auftragen. Die Oberfläche sollte so getränkt sein daß die Oberfläche für 3-5 Sekunden den Eindruck eines nassen Spiegels macht. Vermeiden Sie den Kontakt den umgebenden Bereichen.

5. Nach 10 Minuten Schritt 4 wiederholen.

7. Warten Sie 10 Minuten bis das Produkt in die Oberfläche eingedrungen ist und polieren Sie mit einem sauberen Baumwolltuch, um überschüssiges Produkte aufzunehmen.

8. Nach etwa 21 Tagen ist das Produkt vollständig mit dem Material verbunden und ausgehärtet.

9. Reinigen Sie Ihre Arbeitsmaterialien mit einem organischen Lösungsmittel.

Weitere Informationen, Vorkehrungen und Sicherheitsvorschriften befinden sich auf dem Produktetikett und dem Sicherheitsdatenblatt, welches auf www.drytreat.com zum Download bereit steht.

Verpackungseinheiten: Metallkanister mit 5 und 20 Liter

Weitere Informationen:
Das Labor BEMAC hat die Resistenz gegen Salzangriffe auf behandelten Pflastersteinen nachgewiesen. Nachweis der Salzresistenz von behandeltem Sandstein durch NWS Department of Public Die Resistenz gegen Salz von behandeltem Sandstein wurde vom NWS Städtische Baubehörde nachgewiesen.